alle Länder
beliebig
1

Anzahl der Zimmer und Reisende wählen:

Zimmer 1
2 Erwachsene

Alter der Kinder bei Anreise:

Max. 4 Kinder möglich.

0 Kinder

Anzahl der reisenden Erwachsenen pro Zimmer:

2 Erwachsene

Alter der Kinder bei Anreise:

Max. 4 Kinder möglich.

0 Kinder
7 Nächte
beliebig
beliebig
beliebig

Coronavirus: Informationen von Reiseveranstaltern

1-2-FLY.com möchte Ihnen im Zuge der aktuellen Geschehnisse, aufgrund des Coronavirus und den daraus resultierenden Reisewarnungen des Auswärtigen Amtes einen Überblick über die aktuellen Maßnahmen, der auf unserer Seite angebotenen Veranstalter geben. Die Informationen übernehmen wir von den Webseiten der Veranstalter sowie vom Auswärtigen Amt. 1-2-FLY.com übernimmt für diese Informationen keine Gewähr.  


Inhaltsverzeichnis:

RKI Einstufung in Hochrisikogebiete - was muss beachtet werden?

Kostenlos stornieren oder umbuchen - alle Informationen im Überblick

Übersicht der Einreisebestimmungen  - alphabetisch alle Länder im Überblick (auch außerhalb der EU)

Maßnahmen der Reiseveranstalter im Überblick (TUI, DER, schauinsland, FTI, alltours, vtours u.v.m. - Reiseabsagen, aktuelle Informationen, Aktionen)

Hinweise zu PCR Tests bei Ein- oder Ausreise
 

Technische Probleme - Störmeldungen, Problemhinweise, Probleme bei Kreditkartenzahlung

 

Wie kann ich meine Umbuchung anfragen?
Suchen Sie auf 1-2-FLY.com ein neues Angebot des gleichen Reiseveranstalters und klicken Sie, nachdem Sie Ihren Zimmer-, Verpflegungswunsch usw. ausgewählt haben, statt "weiter zur Buchung" darunter "Umbuchung anfragen". Ergänzen Sie nun die Daten Ihrer ursprünglich gebuchten Reise und schicken Sie Ihre Anfrage an unser Service Center. Alternativ können Sie auch telefonisch eine Umbuchung anfragen: Service-Hotline: 0511-56 78 633 (täglich von 10 bis 18 Uhr)

Wie kann ich kostenlos stornieren?
Melden Sie sich telefonisch bei unserer kostenlosen Service-Hotline: 0511-56 78 633 (täglich von 10 bis 18 Uhr) oder schreiben Sie uns über das Kontakformular Stornierung. Unser Service Team meldet sich dann schnellstmöglich bei Ihnen. 

___________________________________________________________________

Einstufung des RKI: Hochrisikogebiet

Aufgrund der Corona-Pandemie wurden zahlreiche Reiseziele vom Robert-Koch-Institut (RKI) als Risikogebiete eingestuft. Jedoch kommt nun eine verschärfte Einstufung als "Hochriskogebiet" oder "Virusvariantengebiet" hinzu. 

Risikogebiete: Das sind Länder oder Regionen über einem Grenzwert (auch Inzidenzwert genannt) von 50 Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen. Das gilt derzeit für fast ganz Europa. Weltweit sind weit mehr als 100 Länder als Risikogebiete eingestuft. Reisende aus "normalen" Risikogebieten müssen sich spätestens 48 Stunden nach Einreise in Deutschland auf Corona testen lassen. Zudem müssen sie zehn Tage in Quarantäne, können sich davon allerdings durch einen zweiten negativen Test ab Tag fünf vorzeitig befreien lassen.

Hochrisikogebiete: Das sind Länder mit deutlich höher registrierten Infektionszahlen als in Deutschland. Dazu zählen beispielsweise Länder mit einem Inzidenzwert über 200. Unter anderem wurden folgende beliebte Urlaubsländer derzeit als Hochrisikogebiet eingestuft: Ägypten, Mexiko, die Vereinigten Arabischen Emirate, USA u.v.m.

Der Unterschied bei Einreisen aus Hochrisikogebieten ist: Der Test muss bereits höchstens 48 Stunden vor Einreise erfolgen. Außerdem können die Ausnahmeregeln für die Quarantäne eingeschränkt werden. Das ist aber Sache der einzelnen Bundesländer.

  • Sie sind dazu verpflichtet bereits bei Rückreise einen Nachweis über ein negatives Covid-19-Testergebnis (Nachweise sind entweder ein Testergebnis oder ein ärztliches Zeugnis hinsichtlich des Nichtvorliegens einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2) mitzuführen und am Check In vorzulegen.
  • Der Test darf frühestens 48 Stunden vor der Einreise in Deutschland vorgenommen werden.
  • Die Organisation und die Übernahme der Bezahlung dieses Tests liegt bei Ihnen als Reisenden.
  • Ohne diesen Test kann die Rückreise nicht angetreten werden.

Virusvariantengebiete: Für Länder, in denen Virus-Mutationen weit verbreitet sind, besteht eine Beförderungsverbot. Flug- oder Bahngesellschaften dürfen keine Personen aus diesen Ländern nach Deutschland befördern. Bisher fallen Tirol (Österreich), Tschechien, Portugal, Großbritannien, Irland, Südafrika und Brasilien in diese Kategorie. Die Beförderung ist nur in eng begrenzten Ausnahmefällen möglich, insbesondere

  • für Personen mit Wohnsitz und bestehenden Aufenthaltsrecht in Deutschland,
  • für Personen, die nur  in einem Transitbereich eines Verkehrsflughafens umsteigen und
  • in wenigen weiteren Sonderfällen.

Auch in diesen Ausnahmefällen ist vor der Einreise eine digitale Einreiseanmeldung sowie eine COVID-19-Testung erforderlich.

Detailierte Informationen: 

  • Genaue Informationen, wie Ihr Reiseland eingestuft wurde, finden Sie auf der Seite des Auswärtigen Amts

  • Detailierte Informationen, was Sie bei der Einreise beachten müssen, finden Sie auf der Seite der Bundesregierung

  • Informationen zu Testzentren finden Sie auf den offiziellen Webseiten des jeweiligen Landes bzw. Urlaubsorts.
  • Informationen zur Quarantänepflicht bei Ihrer Rückkehr finden Sie auf der Seite Ihres Bundeslandes 

_____________________________________________________________________

 

Maßnahmen der Reiseveranstalter im Überblick:

 

 

TUI - Maßnahmen und Informationen im Überblick

TUI informiert: fehlerhaften Autorisierungsanfragen bei deren Kreditkartenkonten
Am Freitag 19.02.und Samstag 20.02. ist es aufgrund eines Softwarefehlers zu unbeabsichtigten Autorisierungsanfragen bei Kreditkartenkonten von TUI Kunden gekommen. Die Ursachen für die fehlerhaften Transaktionen wurden mittlerweile ermittelt und behoben. Kundendaten waren zu keinem Zeitpunkt gefährdet, ein externes Einwirken kann ausgeschlossen werden.
Bei Autorisierungsanfragen handelt es sich nicht um einen tatsächlichen Zahlungseinzug, sondern um eine vorsorgliche Reservierung des Betrages. Der Betrag wird nur vorgemerkt. TUI wird diese fehlerhaften Anfragen nun umgehend stornieren. Dies sollte in aller Regel innerhalb von drei Werktagen abgeschlossen sein. Weitere Aktivitäten seitens der Kunden, eine Sperrung der Karte oder eine Meldung an das Kreditkartenunternehmen, sind nicht erforderlich.
TUI bedauert den Fehler außerordentlich und bittet die betroffenen Kunden um Entschuldigung für die entstandenen Unannehmlichkeiten. Kosten für eine eventuelle Sperrung oder Entsperrung von Kreditkarten werden durch TUI übernommen. Weitere Informationen finden Sie unter https://www.tui.com/short/eVVRW

Sollte Ihre Reise aufgrund einer Reisewarnung storniert werden müssen, werden Sie von TUI rechtzeitig proaktiv informiert.

  • Sie erhalt eine Stornobestätigung und eine Information zu Ihrem persönlichen TUI Reiseguthaben, dass Sie sich entweder auszahlen lassen oder mit einem Extrabonus für Ihre nächste Reise einsetzen können.
  • Einige Reiseziele können auch mit Reisewarnung bereist werden. In diesem Fall können Sie entscheiden, ob Sie reisen, ein Reiseguthaben mit Bonus anlegen oder ob Sie die Reise erstattet haben möchten

Folgende Ziele können mit TUI derzeit auch mit Reisewarnung bereist werden:

  • Mallorca
  • Kanarische Inseln (außer La Gomera)
  • Türkei/Antalya
  • Malediven
  • Dubai
  • Dominikanische Republik/Punta Cana
  • Kuba

Ausführliche Informationen zu Reisen mit Reisewarnung finden Sie hier ​
 

  • TUI hat die Restzahlungsfrist in der Krisenzeit von 28 Tage auf 7 Tage reduziert, so wird sichergestellt, dass Sie keine Restzahlung leisten, wenn Ihre Reise storniert werden muss.
  • Alle Reisen werden sukzessive nach Abreisedatum nach Durchführbarkeit geprüft, bearbeitet und betroffene Kunden aktiv auch nach Abreisedatum informiert. Betroffene Kunden können sofort kostenlos umbuchen.

Folgende Reisen werden derzeit abgesagt:

  • Reisen nach Spanien (Ausnahme Kanaren) werden bis 14.04.2021 abgesagt. Reisen auf die Kanarischen Inseln sowie Mallorca können auf Wunsch angetreten, umgebucht oder storniert werden - weitere Informationen finden sie hier

  • Reisen nach Portugal werden bis einschließlich 14.04.2020 abgesagt.

  • Reisen nach Griechenland werden bis einschließlich 26.03.2020 abgesagt

  • Reisen in die Türkei (Ausnahme Antalya) werden bis einschließlich 14.04.2021 abgesagt. Reisen nach Antalya können auf Wunsch angetreten, umgebucht oder storniert werden - weitere Informationen finden sie hier

  • Reisen nach Zypern, Bulgarien und Kroatien werden bis einschließlich 14.04.2020 abgesagt

  • Reisen nach ÄgyptenKapverden, Marokko und Tunesien werden bis einschließlich 30.04.2021 abgesagt.
  • Fernreisen (ausgenommen Malediven, Dubai, Kuba, Dominikanische Republik/Punta Cana) werden bis 31.03.2020 abgesagt. Reisen in die Dominikanische Republik, auf die Malediven oder nach Dubai können auf Wunsch angetreten, umgebucht oder storniert werden - weitere Informationen finden sie hier
  • Reisen nach Belgien, Schweiz, Tschechien, Niederlande, Polen werden bis einschließlich 25.03.2021 abgesagt
  • Reisen nach Italien werden bis einschließlich 26.03.2021 abgesagt
  • Reisen nach Österreich werden bis einschließlich 15.03.2021 abgesagt
  • innerdeutsche Reisen werden bis einschließlich 25.03.2021 abgesagt

Flexibel buchen und sicher reisen in der Corona-Zeit

COVID PROTECT: Covid-Kostenversicherung bei allen TUI-Reisen (auch TUI-Buchungen auf 1-2-FLY.com) Mit TUI sind Sie während Ihrer TUI-Reise vor zusätzlichen Kosten durch eine mögliche Covid/Corona Infektion geschützt. Dieser Schutz ist im Reisepreis inkludiert für TUI Gäste, die bis Oktober 2021 in den Urlaub reisen und greift nicht nur für Neubuchungen, sondern auch für Gäste, die ihren Urlaub bereits gebucht haben.* Ausführliche Infos zu Covid Protect finden Sie hier
­­
FLEX TARIF: Buchen Sie entspannt und sorgenfrei Ihre TUI Pauschalreise oder Ihr Hotel ohne Flug und sichern Sie sich mit dem Flex Tarif Upgrade die Option, bis 14 Tage vor Anreise ganz bequem kostenfrei umzubuchen oder zu stornieren. Perfekt für alle, die flexibel bleiben möchten.

Bedingungen:

  • nur für Buchungen mit der Veranstaltermarken TUI und airtours gültig (sowohl inklusive als auch ohne Flug)
  • nicht gültig für Angebote von X-TUI, Fly & Mix, ltur, Rundreisen, non refundable Rates, airtours Cruises, airtours Private Travel, TUI CAMPER, TUI à la carte, TUI Cruises, GULET, FLYLOCO

Wichtig: Sie können den Flex Tarif bequem kurz vor Abschluss Ihrer Buchung auf 1-2-FLY.com auswählen. Der Flex Tarif wird Ihnen nur angezeigt, wenn alle Bedingungen zutreffen.

Wieviel kostet das Upgrade in den Flex Tarif?
Die Kosten für das Upgrade sind abhängig vom gebuchten Reisepreis und starten ab 39 € pro Reise. Zur Berechnung der Höhe wird der Reisepreis aller Teilnehmer exklusive zusätzlich gebuchter Leistungen, wie Sitzplatzreservierungen im Flugzeug oder Ausflüge berücksichtigt.

  • Gesamtpreis bis max. 2500 €  = 39 € Aufpreis pro Buchung
  • Gesamtpreis bis max. 4000 €  = 69 € Aufpreis pro Buchung 
  • Gesamtpreis bis max. 6000 €  = 99 € Aufpreis pro Buchung
  • Gesamtpreis bis max. 10.000 €  = 199 € Aufpreis pro Buchung 
  • Gesamtpreis bis max. 20.000 €  = 399 € Aufpreis pro Buchung 
  • Gesamtpreis > 20.000 €  = Aufpreis pro Buchung auf Anfrage

Im Falle eines Stornos erhalten Sie den vollen Reisepreis inklusive der Flex Gebühr zurück.


Informationen zur Testpflicht auf den Kanaren

Das Auswärtige Amt hat am 18.12. eine Reisewarnung für die Kanarischen Inseln ausgesprochen, die ab dem 20.12. gilt. Da die Bundesregierung bestätigt hat, dass eine Reisewarnung kein Reiseverbot ist, bieten wir Ihnen weiterhin die  Möglichkeit mit Reisewarnung auf die Kanaren zu fliegen. Laut offiziellen behördlichen Informationen der Kanarischen Regierung ist die Einreise für internationale Touristen auf die Kanarischen Inseln ebenfalls möglich. Für alle Buchungen mit Abreise zwischen dem 19.12.2020 und 31.01.2021 besteht für Sie die Option, kostenfrei zu stornieren, umzubuchen oder Ihre Reise wie geplant anzutreten.

Reisende benötigen weiterhin verpflichtend einen negativen, maximal 72 Stunden alten Covid19-Test. Kinder unter sechs Jahren müssen keinen Test vorlegen. Das Zertifikat ist bei Einreise am Flughafen sowie ggf. bei Check-in im Hotel vorzulegen.

Bitte beachten Sie, dass für die Einreise ein negativer PCR-Test erforderlich ist. Diese Regelung gilt vorerst für alle Anreisen bis 10.01.2021. 

Kanaren-Reisende sind für die Organisation und Bezahlung dieses Tests selbst verantwortlich. Die Durchführung eines PCR-Tests ist über die bekannten Stellen möglich: u.a. in Arztpraxen, Krankenhäusern, Testzentren oder  Flughäfen.

Zudem bietet TUI Kanaren-Reisenden die Möglichkeit, einen PCR-Test mit dem TUI Partner DasLab durchzuführen: Alle Informationen zu den PCR-Tests finden Sie hier 

___________________________________________________________________

DER Touristik: Informationen, Stornobedingungen

Das Wichtigste in Kürze

  • Angesichts der aktuellen Situation sagt die DER Touristik Reisen in viele Destinationen derzeit kostenfrei ab.
  • Kann eine Reise aufgrund einer bestehenden Reisewarnung oder gravierender Leistungseinschränkungen nicht durchgeführt werden, wird sie von der DER Touristik Deutschland GmbH kostenfrei storniert. Bei der Rückführung gezahlter Beträge können Sie zwischen einem Gutschein plus 50 EUR Preisnachlass auf die nächste neu gebuchte Reise oder einer Rückerstattung wählen.
  • Seit dem 2. November 2020 gelten in Deutschland neue Regelungen im Kampf gegen Corona. In Folge des Teil-Lockdowns sagt die DER Touristik alle Deutschlandreisen mit Reiseantritt bis zum 10.01.2021 für alle Veranstaltermarken ab.
  • Seit dem 9.11.2020 gilt für die Einreise nach Deutschland aus Risikogebieten ein digitales Meldesystem. Es dient der Beschleunigung der Meldewege und ist ein weiterer wichtiger Baustein der Pandemiebekämpfung. Die Anmeldung der Einreise ist ab diesem Zeitpunkt verpflichtend und kann ganz einfach online unter https://www.einreiseanmeldung.de durchgeführt werden.
  • Mit dem erweiterten Sicher-Super-Sorglos-Paket sind Sie auch im Corona-Fall im Urlaub bestens abgesichert – bei allen seit dem 20.07.2020 neu gebuchten Flugpauschalreisen mit Abreise bis 30.10.2021 kostenfrei inklusive!

NEU: PCR-Tests für Gäste unserer Veranstaltermarken und DER Reisebüros in ganz Deutschland.

Kostenfreie Stornierung und Umbuchung für Neubuchungen bis Ende Februar

Für viele Buchungen bis einschließlich 28.02.2021 bieten wir für Abreisen bis 31.10.2021 kostenfreie Stornierungen und kostenfreie Umbuchungen an – wahlweise auf ein anderes Reiseziel und/oder einen anderen Zeitraum!

Bedingungen:

  • Die kostenlose Umbuchung oder kostenlose Stornierung muss für Flugreisen bis 14 Tage und für Reisen mit Eigenanreise bis 7 Tage vor Reisebeginn der ursprünglich gebuchten Reise erfolgen.

  • Umbuchung: Es kann wahlweise auf einen anderen Termin und/oder ein anderes Reiseziel umgebucht werden.

  • Die Buchung, die kostenfrei umgebucht oder storniert werden soll, wurde im Aktionszeitraum 01.11.2020 bis 28.02.2021 getätigt.

  • Von der Sonderstornierungs- und Sonderumbuchungsregelung ausgenommen sind Reisen mit Travelix, alle dynamischen X- und PAUS-Produkte, Kreuzfahrten, alle Leistungen von DERTOUR Sports Olympische Spiele und DERTOUR Sports Live, Gruppenreisen und a la carte, alle Flüge der DER Touristik-Ticketfactory, Veranstaltungstickets, Camper, Busreisen Nordamerika, Sonderzugreisen und Bahnfahrkarten zum Bahn Spar Tarif sowie Buchungen folgender Produkte auf den Online-Portalen der DER Touristik Online GmbH: DERTOUR: Ferienwohnungen/Ferienhäuser, Flüge, Versicherungen; MEIERS WELTREISEN: Flüge, Versicherungen; ITS und JAHN REISEN: Ferienwohnungen/Ferienhäuser, Versicherungen, Mietwagen.

_______________________________________________________________

Schauinsland Reisen: Informationen Coronavirus

schauinsland-reisen Reisen sagt Reisen für folgende Länder ab: 

bis einschließlich 07.03.2021:

  • Deutschland

bis einschließlich 14.03.2021:

  • Belgien
  • Frankreich
  • Niederlande
  • Polen
  • Schweiz
  • Tschechien

bis einschließlich 18.03.2021:

  • Balearen
  • Bali
  • Spanisches Festland
  • Sri Lanka
  • Zypern

bis einschließlich 24.03.2021:

  • Ägypten

bis einschließlich 26.03.2021:

  • Österreich
  • Madeira

bis einschließlich 31.03.2021:

  • Abu Dhabi
  • Malta
  • Mexiko
  • Portugal (Festland)
  • Thailand
  • Tunesien

bis einschließlich 30.04.2021:

  • Kapverden

bis einschließlich 31.05.2021:

  • Mauritius

Alle weiteren Reisen finden nach aktuellem Stand dieser Veröffentlichung statt. Auch hier kann es jedoch noch zu Verschiebungen, etwa aufgrund von Flugplananpassungen oder verspäteten Hotelöffnungen kommen. In einem solchen Fall informieren wir die betreffenden Reisenden proaktiv. Bitte beachten Sie, dass die Entwicklung sehr dynamisch ist und dass es kurzfristig zu Änderungen kommen kann.
 

DIE SCHAUINSLAND-REISEN "FLEX2RELAX"-TARIFOPTION IM ÜBERBLICK:
  • Für nur 29€ pro Erwachsenen/Vollzahler (Kinder kostenfrei) erhalten Sie den größtmöglichen Entscheidungsspielraum.
  • Bis 22 Tage vor Abreise können Sie, ohne Angabe von Gründen, von der Reise zurücktreten. Lediglich der "Flex2Relax"-Aufschlag (29€) pro Erwachsenen/Vollzahler wird als Pauschale erhoben - und dies unabhängig von der Höhe des Reisepreises!
  • Ebenso sind bis 22 Tage vor Abreise zwei Umbuchungen zum tagesaktuellen Preis möglich.
  • Ab dem 22. Tag vor Abreise gelten die normalen Stornobedingungen gemäß der Allgemeinen Reisebedingungen.
  • Bei Stornierung wird Ihnen der gezahlte Reisepreis, abzüglich des "Flex2Relax"-Aufschlags, innerhalb von 7 Tagen zurückerstattet.
  • Die "Flex2Relax"-Tarifoption gilt beim klassischen schauinsland-reisen Programm und auch für Reisen mit Linienfluganteil.
  • Buchungen des Programm „schauinsland-reisen dynamisch“ (SLRD) sind ausgeschlossen.
  • Die "Flex2Relax"-Tarifoption ist bis zum 30.4.2021 buchbar und kann nur am Buchungstag hinzugebucht werden.
  • Im Falle einer offiziellen Reisewarnung durch das Auswärtige Amt erhalten Sie natürlich auch den "Flex2Relax"-Aufschlag in Höhe von 29€ pro Erwachsenen/Vollzahler erstattet.

Wenn Ihre gebuchte Reise in einem Reisebüro oder einem Online-Portal gebucht worden ist, so wenden Sie sich bitte direkt dorthin.

__________________________________________________________________________

FTI Group: Coronavirus Informationen

Grundsätzlich kontaktiert FTI alle Buchungen proaktiv nach Abreisedatum: Entweder um zu bestätigen, dass Ihre Reise stattfindet oder um mitzuteilen, dass Ihre Reise leider nicht durchgeführt werden kann. FTI versichert Ihnen, dass Sie in jedem Fall kontaktiert werden: Über Ihr Reisebüro, wenn Sie über ein Reisebüro gebucht haben oder direkt, wenn Sie online oder beim Service Center gebucht haben. Auf Grund der Höhe des Buchungsvolumens kann dies etwas Zeit in Anspruch nehmen.

Happy Flex Days: Buchen Sie ab sofort Ihre nächste Reise und profitieren Sie vom kostenlosen FTI-FLEXPLUS-TARIF*! So können Sie ganz entspannt von Ihrem nächsten Urlaub träumen, denn das Paket ermöglicht eine kostenlose und flexible Stornierung bzw. Umbuchung Ihrer Reise bis 15 Tage vor Abreise - ganz alleine Sie entscheiden, ob Sie die Reise final wahrnehmen möchten. Jetzt schnell bis zum Montag, 22.02.2021 den kostenlosen FLEXPLUS-Tarif und Ihren Urlaub mit FTI sichern! 

Nur gültig für Neubuchungen ausgewählter, mit der Aktionskennzeichnung "FTI-FLEXPLUS-Tarif" versehener Flug-Pauschalreisen des Veranstalters FTI Touristik im Reisezeitraum 01.02. - 31.10.2021 (bei Flug-Pauschalreisen mit Linienflügen nur für Lufthansa Group, Emirates, Etihad Airways, Oman Air, Air Europa, British Airways, Gulf Air, Singapore Airlines und Turkish Airlines).
Generell ausgeschlossen sind Datamix-Reisen (XFTI), mit Linienflügen gebündelte Pauschalreisen anderer Fluggesellschaften, Kreuzfahrten sowie Buchungen über die Reisart DEAL und CITY.

Wenn Ihre gebuchte Reise in einem Reisebüro oder einem Online-Portal gebucht worden ist, so wenden Sie sich bitte direkt dorthin.

____________________________________________________________________________

Alltours Flugreisen GmbH: Reiseinformationen zum Coronavirus

Aktuelle Reiseziele
Alle Reisen, die stattfinden können, werden planmäßig durchgeführt.

Hierunter fallen insbesondere die Ziele Madeira, Mallorca, Kanaren, Türkei (AYT), Kuba (VRA), Dominikanische Republik (POP, PUJ) und Malediven.

Reiseabsagen
Alltours sagt Pauschalreisen, Nur-Hotel- und Nur-Flug-Buchungen der Marken
alltours, alltours-X und byebye in folgende Urlaubsziele ab:

Zielgebiet Absage für Abreisen bis einschließlich
Ägypten (außer Hurghada) 18.03.
Marokko 18.03.
Tunesien 18.03.
Malta 18.03.
Zypern 18.03.
Portugal (Festland, Azoren, Madeira) 18.03.
Spanien (außer Gran Canaria, Teneriffa, Lanzarote, La Palma, Fuerteventura) 18.03.
Türkei (außer Antalya) 18.03.
Individualreisen inkl. Deutschland 18.03.
Fernreisen (außer Dominikanische Republik, Kuba, Malediven, Dubai, Curacao, Mexiko) 25.03.

Für alle von alltours abgesagten Flugreisen gilt:
Betroffene Kunden erhalten Ihre geleisteten Zahlungen wahlweise als Rückerstattung, als kostenlose Umbuchung oder als Gutschein zurück. Der Gutschein ist gültig für Abreisen bis 31.10.2021. Kunden, die ihren Gutschein nicht einlösen, können sich den Betrag jederzeit auszahlen lassen. alltours bittet dringend, auf Anrufe und E-Mails zu verzichten, da solche die bestehenden Abläufe zusätzlich verzögern. 

Um Ihnen die Entscheidung für Ihre nächste Urlaubsreise zu erleichtern, hat alltours die Stornierungsbedingungen für Neubuchungen geändert.

Winter 2020/2021
Buchungen von alltours Klassik* für den Winter 2020/2021 (Abreisen 01.11.2020 - 31.03.2021) können bis 14 Tage vor Abreise kostenlos umgebucht oder storniert werden. Dies gilt für Buchungen ab dem 29.05.2020

Sommer 2021
Buchungen von alltours Klassik* für den Sommer 2021 (Abreisen 01.04. - 31.10.2021) können bis zum 15.03.2021 kostenlos storniert werden. Eine Umbuchung ist bis 14 Tage vor Abreise für die gesamte Sommersaison möglich. Dies gilt für Buchungen ab dem 17.09.2020 bis 15.03.2021.

*Ausgenommen von der Aktion sind Reisen von alltours dynamisch und byebye sowie Versicherungen, alltours Klassik Buchungen mit Linien- oder dynamisch paketierten Flügen und Buchungen über Bettendatenbanken.


____________________________________________________________________________

vtours -Coronavirus Information

Ereichbarkeit
Vtours bittet um Ihr Verständnis: Das extrem hohe Telefonaufkommen ist bedingt durch die Coronakrise vom Service Center leider nicht zu bewältigen, deshalb ist vtours aktuell telefonisch nicht erreichbar. Selbstverständlich kümmert sich vtours aber nach wie vor um die Anliegen der Kunden. Bitte nutzen Sie dafür die Kontaktformulare, die E-Mail-Adresse service@vtours.de und für Transfers service@urlaubstransfers.de.

vtours prüft derzeit in Abstimmung mit dem Auswärtigen Amt und dem Deutschen Reiseverband in welche Zielgebiete Einreisen möglich sind. Etwa 3 Wochen vor Ihrem geplanten Reiseantritt werden Sie über den Stand Ihrer Buchung informiert. Bitte haben Sie Verständnis, dass vtours hierbei nach Abreiseterminen vorgehen muss.

______________________________________________________________________________
 

Allianz Travel Versicherung – Wichtige Information zu Beschränkungen Ihres Versicherungsschutzes

COVID-19, die seit 2019 durch das neue Coronavirus verursachte Krankheit, ist eine bekanntermaßen sich schnell entwickelnde Epidemie, die den Reiseverkehr weltweit beeinträchtigt. Man erwartet deren weitere Verbreitung und damit verbundene Auswirkungen. Am 11. März 2020 erklärte die Weltgesundheitsorganisation COVID-19 zur Pandemie.

In diesem Zusammenhang weist die Allianz darauf hin, dass alle Reiseversicherungen (einschließlich der CDW-Selbstbeteiligungs-Versicherungen) in manchen Ländern keine Schadenfälle oder finanziellen Verluste im Zusammenhang mit Epidemien oder Pandemien abdecken. Auch die Angst zu verreisen ist nicht versichert und dadurch hervorgerufene Stornierungskosten werden daher nicht erstattet.

Bevor Sie eine Reiseversicherung abschließen, lesen Sie bitte die Allgemeinen Versicherungsbedingungen sowie alle zusätzlichen Informationen über das gewünschte Versicherungsprodukt sorgfältig durch und verschaffen Sie sich so Klarheit darüber, was versichert ist und was nicht.

Reiseverbot
Darüber hinaus sollten Sie angesichts der raschen Zunahme von Reiseverboten zunächst sicherstellen, dass während Ihres Reisezeitraums kein Reiseverbot besteht, bevor Sie eine Reiseversicherung abschließen. Reiseversicherungen, die trotz eines bekannten Reiseverbots abgeschlossen werden, bieten einen extrem begrenzten Versicherungsschutz. Wir empfehlen daher dringend, in diesem Fall KEINE Reiseversicherung abzuschließen.

Wenn Sie bereits eine Reiseversicherung bei Allianz Partners abgeschlossen haben und weitere Informationen benötigen, wenden Sie sich bitte an den Allianz Kunden-Service (die Kontaktdaten finden Sie in den Allgemeinen Versicherungsbedingungen Ihrer Reiseversicherung). Die Allianz hilft Ihnen gerne bei allen Fragen weiter.

Während der Reise sollten Sie Ihre Versicherungsunterlagen dabei haben, einschließlich Versicherungsschein und der Telefonnummer der Reise-Assistance.

Allianz Partners unterstützt rund um die Uhr alle Kunden, die im Rahmen ihres bestehenden Versicherungsschutzes Hilfe während der Reise benötigen oder einen Anspruch geltend machen möchten.

Weitere Informationen zu COVID-19 finden Sie auf der Website der Weltgesundheitsorganisation unter https://www.who.int/emergencies/diseases/novel-coronavirus-2019, oder auf den Websites der Behörden Ihres Landes, die sich mit COVID-19 befassen.

Diese Informationen zum Versicherungsschutz sind zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell, können sich jedoch im Zuge der weiteren Entwicklung der Lage ändern.

________________________________________________________________________

Hinweise PCR-Test bei Ein- oder Ausreise

Viele Urlaubsländer verlangen derzeit bei Ein- oder Ausreise einen negativen PCR-Test. Die genauen Vorschriften, Fristen und Bedingungen finden Sie in den jeweiligen Reise- und Sicherheitshinweisen des Auswärtigen Amts. Sie können neben den bekannten Teststellen, wie Arztpraxen oder Krankenhäusern auch an einigen deutschen Flughäfen einen Test bzw. Expresstest (je nach Dringlichkeit) über den externen Anbieter Centogene durchführen lassen. Das Ergebnis des Expresstest kann Ihnen bereits innerhalb von 6 Stunden nach Probennahme zur Verfügung stehen.

Informationen zu weiteren Testmöglichkeiten finden Sie auf den Seiten der jeweiligen Flughäfen: 


Aktuelle Problemhinweise oder technische Störmeldungen

TUI informiert: fehlerhaften Autorisierungsanfragen bei deren Kreditkartenkonten
Am Freitag 19.02.und Samstag 20.02. ist es aufgrund eines Softwarefehlers zu unbeabsichtigten Autorisierungsanfragen bei Kreditkartenkonten von TUI Kunden gekommen. Die Ursachen für die fehlerhaften Transaktionen wurden mittlerweile ermittelt und behoben. Kundendaten waren zu keinem Zeitpunkt gefährdet, ein externes Einwirken kann ausgeschlossen werden.
Bei Autorisierungsanfragen handelt es sich nicht um einen tatsächlichen Zahlungseinzug, sondern um eine vorsorgliche Reservierung des Betrages. Der Betrag wird nur vorgemerkt. TUI wird diese fehlerhaften Anfragen nun umgehend stornieren. Dies sollte in aller Regel innerhalb von drei Werktagen abgeschlossen sein. Weitere Aktivitäten seitens der Kunden, eine Sperrung der Karte oder eine Meldung an das Kreditkartenunternehmen, sind nicht erforderlich.
TUI bedauert den Fehler außerordentlich und bittet die betroffenen Kunden um Entschuldigung für die entstandenen Unannehmlichkeiten. Kosten für eine eventuelle Sperrung oder Entsperrung von Kreditkarten werden durch TUI übernommen. Weitere Informationen finden Sie unter https://www.tui.com/short/eVVRW

 

Aktuelle Informationen zum Coronavirus allgemein sowie Reisehinweise finden Sie hier:

 

 

Ihre 1-2-FLY.com Vorteile:

  • Einfacher Preisvergleich
  • TOP Reiseveranstalter
  • Beliebte Hotels
  • Günstige Deals
  • Keine Zahlungsgebühren
* siehe Details